Geschäftsbericht zur CMC-Jahreshauptversammlung 2017

 

11.03.2017

18.00 Uhr / CMC-Clubheim

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder,

 

wir kommen nun zum Geschäftsbericht des Jahres 2016/2017. Ich werde mich in diesem Jahr, aufgrund der anstehend etwas brisanteren Vorstandswahl noch kürzer wie bisher fassen, stehe während der Aussprache zum Kassen- und Geschäftsbericht aber gerne für evtl. offene Fragen auch im Detail zur Verfügung.

 

Helferfest

Nach der Jahreshauptversammlung 2016 begann das Geschäftsjahr

mit dem alljährlichen Aktiven- und Helferfest bei welchem sich der Verein bei den vielen fleißigen Helfern und Aktiven für das gezeigte Engagement bedanken konnte

 

4. Maidahler Dorffest

Am Pfingstsonntag, 15.05.2016 fand zum 4 mal das Maidahler Dorffest statt. Erstmalig hatte man eine Tombola organisiert die bestens angenommen wurde. Der Platz war gefüllt mit Ständen von Marienthaler Bürgern und als besondere Attraktion hatte man eine Kletterwand auf dem Vorplatz installiert. Das Programm war kurzweilig und abwechslungsreich, insbesonderer der Besuch des Paters aus dem Kloster Marienthal war sehr informativ. Ein Fest von den Bürgern, für die Bürger mit den Bürgern.

 

Hessentag

Vom 25.-30.05.2016 nahm der CMC zum 33. Mal am Hessentag teil. Dank der Organisatoren Werner Banko und Andrea Geier war wieder ein sehr guter Lagerplatz in der Ausrichterstadt Herborn gefunden worden. Erstmalig nach vielen Jahren nahm wieder die CMC-Garde am Umzug und am Lagerleben teil. Ich würde mir wünschen das die jungen Mädels auch in diesem Jahr wieder dabei sind. Bei allen Teilnehmern möchte ich mich an dieser Stelle für die tolle Disziplin und gezeigte und gelebte Kameradschaft bedanken. Bei so viel verschiedenen Charakteren und Altersschichten nicht selbstverständlich. Die Anmeldung zum diesjährigen Hessentag ist erfolgt und wir suchen mit Hochdruck nach einem geeigneten Lagerplatz.

 

Fußball-Gauditurnier 

Am 11.06.2016 fand das 2. Maidahler Fußball-Gauditurnier statt. Mit den Erfahrungen aus dem Vorjahr wurden einige Punkte verändert. Insbesondere der Spaßfaktor wurde durch die Integration von Gaudispielen, welche auch voll in die Wertung aufgenommen wurden, erhöht. Für den sportlichen Ablauf und Planung möchte ich mich an dieser Stelle bei Thomas Senf bedanken, der in Absprache mit dem Vorstand bereits in der Planung für 2017 ist. Nach durchweg positiven Resonanzen sollten in diesem Jahr noch mehr Vereine teilnehmen, bzw. haben ihre Teilnahme bereits signalisiert.

 

Public-Viewing

Nachdem bei der WM erstmalig das Endspiel in Form eines Public-Viewing uasgestrahlt wurde entschloss man sich im vergangenen Jahr auch die Euro zu übertragen. Mit qualitativ hochwertigem Bild und Ton, Flammkuchen und reichhaltigem Getränkeangebot wurde den Besuchern einiges geboten. Einzig das Wetter und der Ausgang des Turniers machten es nicht immer einfach. Zur WM 2018 sollte dies auf jeden Fall wieder angeboten werden.

 

Straußwirtschaft

Die CMC-Straußwirtschaft fand am 13. und 14.08.2016 statt. Das Team des Dorf-Café hatte, wieder in Eigenregie, mit Unterstützung der Männer einiges zu tun. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung mit hohem finanziellem Nutzen für den Verein. Bei dieser Gelegenheit soll auch das mittlerweile 5-mal jährlich angebotene Dorf-Cafe nicht vergessen werden. Ebenfalls organsiert durch die Frauen ist diese Veranstaltung ein gefragter und nicht mehr wegzudenkender  Treff in Marienthal geworden. Die Besucherzahlen und die Einnahmen zeigen ganz klar das unser Dorf so etwas braucht. Für das gezeigte Engagement, das Herzblut mit dem die Frauen an diese Veranstaltungen gehen und die investierte Zeit möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich beim gesamten Team bedanken.

 

Schlachtfest

Das Schlachtfest 2016 fand am 15. Und 16.10. statt. Leider war die Nachfrage nicht so groß wie bei der Premiere. Die Anwesenden lobten das Angebot allerdings uneingeschränkt weshalb auch für dieses Jahr wieder eine Schlachtfest geplant ist. Ein großer Dank geht hierbei an ein überaus professionelles Küchenteam unter Regie von Klaus Draxler.

 

St. Martin

Der St. Martin Umzug des Jahres 2016 fand am Mittwoch 09.11.2016 statt. Trotz guter Besucherzahlen waren die Umsätze geringer als in den Vorjahren. Dies lag sicher am Wochentag der sich aber aus der Konstellation mit dem 11.11. ergab. Trotzdem ein wichtiger Punkt im Kalender des CMC

 

Kampagneneröffnung

Am 11.11.2016 fand die offizielle Kampagneneröffnung mit Mitgliederehrung im CMC-Clubheim statt. Gemeinsam mit dem JCV startete man offiziell in die Fastnachtskampagne. Für die Zukunft wurde die Verabredung getroffen diese Veranstaltung im Wechsel mit dem JCV durchzuführen. Im, wie ich finde, passenden und feierlichen Rahmen konnten wir innerhalb eines kleinen Programms zahlreiche Mitglieder des CMC und JCV ebenfalls gebührend für langjährige Mitgliedschaft ehren.

 

Seniorenweihnachtsfeier

Die Seniorenweihnachtsfeier am 1. Advent, 27.11.2016 war sehr gut besucht. Zahlreiche zufriedene Marienthaler Senioren genossen Kaffee und Kuchen, Getränke und kleine Knabbereien, sowie ein kurzweiliges Adventsprogramm im Clubheim zu dem der Verein wieder eingeladen hatte. 

 

Wurde das offizielle Geschäftsjahr nach neuer Satzung nunmehr per 31.12.2016 geschlossen möchte ich der Vollständigkeit halber auch in diesem Jahr vor meiner Analyse  nun noch kurz auf die vergangene Sitzungskampagne und die „Tollen Tage 2017“ eingehen.

 

Sitzungen

CMC-Plan B. Dies war das auserkorene Motto für die Kampagne 2016/2017. Nach längeren Verhandlungen mit dem GKC konnte eine Lösung gefunden werden die Sitzungen des CMC einmalig im Geisenheimer Atrium durchzuführen. Ich darf mich an dieser Stelle bei den Kollegen des CMC, allen voran Christoph und Michael Schüssler, herzlichst bedanken. Es war eine angenehme Zusammenarbeit die sicher keinem der Vereine geschadet hat.

Machte man sich im Vorfeld viele Gedanken darüber wie man mit dem neuen Saal und den dort vorhandenen Gegebenheiten zurechtkommt kann man heute nur sagen Plan-B ist voll aufgegangen. Mit einer Abendsitzung und einer Frühschoppensitzung lockte man rund 600 Gäste zum CMC und die durchweg positiven Resonanzen seitens der Gäste zeigten das wir weiterhin auf dem richtigen Weg sind. Ich möchte es nicht vergessen mich bei allen Aktiven, egal aus welchem Bereich, für die überaus große Disziplin und das Engagement zu bedanken. Ihr alle ward und seid eine tolle Truppe auf die ich mehr als stolz bin.

Die am Altweiber-Donnerstag veranstaltete Ü30-Party im Clubheim fand leider nicht den gewünschten Anklang. Nach dem Wegfall des Pfarrzentrums und unter der Prämisse des Neubaus muss sich der neue Vorstand für die Zukunft Gedanken machen. Der CMC besuchte die Stadtschlüsselübergabe in Geisenheim, den Nachtumzug in Bingen-Büdesheim, den Umzug des unseres Dreierbundes in Johannisberg und sogar noch den Umzug bei den Freunden des CCA in Assmanshausen. Das Clubheim war über die „Tollen Tage“ rege genutzer Anlaufpuntk für alle CMCler, ob Alt oder Jung. Mit einem mehr als gut besuchten Heringsessen am Aschermittwoch klang damit eine gelungene Kampagne des CMC aus die Spaß auf die nächsten Jahre macht.

 

Analyse

Es wird Zeit das sich was dreht…   ist der Titel der offiziellen Fifa-Hymne zur WM 2006 im eigenen Land. Dieser Titel von Herbert Grönemeyer soll nicht nur Thema meiner Analyse sein. Nein, er soll uns die gesamte Jahreshaupt- versammlung begleiten.

 

Es wird Zeit das sich was dreht…

 

Finanziell sieht es für den CMC gut aus. Wenn die Veranstaltungen im Jahr 2017 ähnlich verlaufen wie im vergangenen Jahr sollte sich daran auch nichts ändern. Und das ist gut so. Schließlich haben wir noch Großes vor.

Aber ist die finanzielle Seite schon alles? Reicht es wirklich aus mit den Veranstaltungen einen Gewinn zu erzielen der dann wieder investiert wird?

Ist das unser Ziel?

Ich sage nein. Christopher Klein sprach in seiner Laudation zum 44 jährigen Jubiläum des CMC von „Heimat“. Besser hätte man es, wie ich finde, nicht treffen können. Der CMC ist für viele Menschen ein Ort der Begegnung, des Wirkens des Lebens. Aufgrund des mittlerweile herrschenden Überangebots an Freizeitmöglichkeiten ist es bewundernswert das dies viele Mitglieder so sehen. Schön wäre es wenn dies noch viel mehr Mitglieder so sehen würden. 

Wir alle tun das alles für uns alle.

Wir alle bauen für uns eine Halle.

Wir, Ihr alle seid der CMC.

Ich glaube das es hier noch einige Rädchen gibt an denen es zu drehen gilt.

Einige Gespräche die geführt werden müssen. Einige Veränderungen die geschehen müssen. Stillstand ist Rückschritt. Von daher wird es Zeit das sich was dreht.

Zeit das sich was dreht…

Das Jahr hat Erfahrungsgemäß nur 52 Wochen. Der Kalender des CMC ist prall gefüllt und eine Veranstaltung folgt der anderen. Ein Projekt jagt das nächste und Ruhephasen sind rar. Auch für den Vorstand ist dies keine leichte Aufgabe. Planen, Organisieren, Besprechen, Ändern, Schlichten, Planen, Reden, Organisieren usw. usw. usw.

Der Vorstand in seiner eigentlichen Funktion hat genau diese Aufgabe. Um dieser Aufgabe aber vollumfänglich gerecht zu werden braucht der Vorstand ausführende Mitglieder. Bei über 500 Mitgliedern denken jetzt wahrscheinlich viele das kann doch kein Problem sein. Ist es aber…

Immer wieder stehen dieselben Personen hinter der Theke, bauen auf und bauen ab. Wenn sich über das Jahr verteilt mehr Mitglieder bereit erklären Ihren Teil zum Ganzen beizutragen muss das nicht sein. Das genau das ein Thema der Planung und Organisation ist stimmt vollkommen. Hier fehlt aber oftmals die Zeit da zu viele Vorstandsmitglieder mehr mit der Ausführung statt der Planung beschäftigt sind. Auch aus diesem Hintergrund beinhaltet die Anwesenheitsliste nicht nur den Namen und die Unterschrift sondern Einiges mehr.

Zeit das sich was dreht…

Thema Digitalisierung. In der Wirtschaft spricht man von Industrie 4.0 oder der zweiten digitalen Revolution. Ich spreche hier von Vernetzung und Präsenz. Es ist vollkommen richtig dass es immer wieder Mitglieder gibt die die Aktualität speziell unserer Homepage bemängeln. Das kann und darf nicht sein. In unserer digitalen Welt sind die Homepage und diverse Social-media Auftritte das Aushängeschild des Vereins. Wir haben eine tolle Website die Michael Gamisch für den CMC gestaltet hat. Jetzt gilt es diese mit Leben zu füllen. Die Zeiten haben sich geändert und wir müssen reagieren. Dann kann oder können 1 Vorständler oder 2 Vorständler halt nicht mal mit anpacken. Denn dann muss am Inhalt der Seite gearbeitet werden weil auch hier ganz klar die Qualität entscheidet. Das ist der Bereich der Repräsentation nach Außen der aufgrund zu vieler anderweitiger Verpflichtungen in der Vergangenheit oft auf der Strecke geblieben ist. Hier muss etwas passieren.

Zeit das sich was dreht…

Das sich etwas drehen kann zeigte die Glühweinaktion vor Weihnachten. Völlig losgelöst vom Vorstand, aus einer kleinen Idee entstanden entwickelte sich die Spendenaktion zu einem unerwarteten Erfolg. Durch die Verteilung auf viele Schultern erreichte man unglaubliches. Eine Summe von rund 12.000 Euro in einem Monat zu sammeln ist der Wahnsinn. Wenn wir überlegen wer sich hier alles eingebracht hat, wer alles dabei war, auch als Gast und welche Resonanz das ganze hatte zeigt sich Eins ganz klar. Man muss auch mal was ändern, anders machen oder ausprobieren. An dieser Stelle noch mal mein herzlichster Dank an alle Beteiligten.

Zeit das sich was dreht…

Auch in Bezug auf das Thema „Halle für Viele“ wird es jetzt langsam Zeit das sich was dreht. Die Finanzierung steht, die Weichen sind soweit gestellt. Jetzt muss letztendlich noch der Bauantrag her. Vorher gilt es allerdings schon das jetzige Clubheim, allem voran die Toilettenanlage den neuen Bedürfnissen anzupassen. Hier zählt der Vorstand auch auf rege Unterstützung, Beteiligung und Hilfe aus der Mitgliedschaft. Die Planungen laufen und die ersten Arbeiten werden schon bald beginnen.

Zeit das sich was dreht…

In ganz anderer Weise wird es jetzt Zeit das mein letztes Blatt sich dreht und ich zum Ende meines Geschäftsberichtes komme. 

 

Schlußwort

Es ist mir eine Ehre 1. Vorsitzender dieses Vereins und seiner Mitglieder zu sein. Ich hoffe es gelingt uns so weiter zu machen wie vor über vierzig Jahren begonnen wurde und was uns bis heute ausgezeichnet hat. Innovativ, Kameradschaftlich und immer den entscheidenden Schritt voraus. Lasst uns die Herausforderungen des Jahres 2017gemeinsam angehen und zusammen wirken. Ob mit Ideen, Anregungen, Wünschen oder und vor allem der helfenden Hand. Ihr seid der CMC und macht den CMC zu dem was er ist. 

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei meinen Vorstandkollegen für das gezeigte Engagement, die geopferte Freizeit und die sehr konstruktive Zusammenarbeit. Ich bedanke mich bei meiner Familie für Ihr Verständnis, die Unterstützung, das stets offene Ohr und die nicht immer einfache Zeit. Ich bedanke mich bei allen Anwesenden für die geschätzte Aufmerksamkeit und schließe hiermit den Geschäftsbericht 2016/2017.

 

Vielen Dank

Gez.

Thorsten Sandtner

1. Vorsitzender

 

 

Geschäftsbericht zur CMC-Jahreshauptversammlung 2016

12.03.2016

18.00 Uhr / CMC-Clubheim

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Mitglieder,

 

wir kommen nun zum Geschäftsbericht des Jahres 2015/2016. Aufgrund der Vielzahl von Veranstaltungen und Ereignissen werde ich mich in Teilbereichen kurz fassen. Ich bitte hierfür um Ihr Verständnis, stehe während der Aussprache zum Kassen- und Geschäftsbericht aber gerne für evtl. offene Fragen auch im Detail zur Verfügung.

 

Helferfest

Nach der Jahreshauptversammlung 2015 begann das Geschäftsjahr mit dem alljährlichen Aktiven- und Helferfest. In gemütlicher Runde konnte sich der Verein so bei allen fleißigen CMC´lern für die Unterstützung und das gezeigte Engagement des vergangen Jahres bedanken. 

 

3. Maidahler Dorffest

Am Pfingstsonntag, 23.05.2015 lud der Club Marienthaler Carnevalisten zum 3. Mal zum Dorffest auf das Clubheimgelände. Die Besucher erwartete eine große Vielfalt an Ständen in denen Marienthaler Bürger Ihr Hobby, Ihr Gewerbe oder sich selbst präsentierten. Unterstützung erfuhren wir 2015 durch die freiwillige Feuerwehr Geisenheim mit einem Aktionsstand am Vorplatz. Das Programm war kurzweilig und abwechslungsreich. Ein Fest von den Bürgern, für die Bürger mit den Bürgern.

 

Hessentag

Vom 03.-08.06.2015 nahm der CMC zum 32. Mal am Hessentag teil. Dank der Organisatoren Werner Banko und Andrea Geier war wieder ein sehr guter Lagerplatz in der Ausrichterstadt Hofgeismar gefunden worden. Betrachtet man den Hessentag 2015 im Ganzen kann man von einem mehr als harmonischen Lagerleben sprechen. Bei allen Teilnehmern möchte ich mich an dieser Stelle einmal für die tolle Disziplin und gezeigte und gelebte Kameradschaft bedanken. Bei so viel verschiedenen Charakteren nicht selbstverständlich. Allerdings bleibt festzustellen dass wir von den Umzugsteilnehmern am absoluten Minimum angekommen sind. Wenn die Teilnahme Zukunft haben soll müssen wir hier schnell Lösungen finden wie wir die Teilnehmerzahl wieder auf ein vernünftiges Maß bringen.

 

Gauditurnier und Beach-Party

Zum ersten Mal seit langen Jahren stand bei einer Veranstaltung des CMC wieder der Fußball im Mittelpunkt. Mit dem 1. Närrischen Fußballturnier am 11.07.2016 ist eine neue Veranstaltung entstanden die sich in den nächsten Jahren etablieren dürfte und nicht zuletzt finanziell lukrativ für den CMC ist. Noch heute sprechen die Teilnehmer von einem genialen Tag und bewerten den Ablauf und die Organisation überaus positiv. Für den sportlichen Ablauf und Planung möchte ich mich an dieser Stelle bei Thomas Senf bedanken, der in Absprache mit dem Vorstand bereits die Einladungen für das diesjährige Turnier verschickt hat.

Direkt im Anschluss fand die Beachparty 2015 statt. Man konnte bis dahin von einer kalkulierbaren und festen Veranstaltung im Jahreskalender sprechen. Der Zuspruch war mehr als gut, finanziell war die Veranstaltung ebenfalls gelungen aber die mit der Veranstaltung entstandenen Unannehmlichkeiten, Sachbeschädigungen und Probleme im gesamten Ort sind so nicht zu akzeptieren. Der neue Vorstand muss sich diesem Thema klar annehmen und es muss sorgsam entschieden werden ob diese Veranstaltung, so lukrativ sie ist, weiter durchgeführt werden kann. Momentan ist dies nicht vorgesehen.

 

Straußwirtschaft

Die CMC-Straußwirtschaft fand am 15. und 16.08.2015 statt. Das Team des Dorf-Café hatte, wieder in Eigenregie, mit Unterstützung der Männer einiges zu tun. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung mit hohem finanziellem Nutzen der nicht zuletzt draus resultiert das die Damen die angebotenen Speisen spenden. Bei dieser Gelegenheit soll auch das mittlerweile 5-mal jährlich angebotene Dorf-Cafe nicht vergessen werden. Ebenfalls organisiert durch die Frauen ist diese Veranstaltung mittlerweile ein gefragter und nicht mehr wegzudenkender  Treff in Marienthal geworden. Die Besucherzahlen und die Einnahmen zeigen ganz klar das unser Dorf so etwas brauch. Für das gezeigte Engagement, das Herzblut mit dem die Frauen an diese Veranstaltungen gehen und die investierte Zeit möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich beim gesamten Team bedanken.

 

Schlachtfest

Neu im Vereinskalender stand am 17. Und 18.10.2016 das CMC-Schlachtfest. Von allen Seiten gelobt wird dieses auch im Jahr 2016 wieder stattfinden. Ein großer Dank geht hierbei an ein überaus professionelles Küchenteam unter Regie von Klaus Draxler.

 

St. Martin

Der St. Martin Umzug des Jahres 2015 fand am Samstag 07.11.2015 statt. 

 

Kampagneneröffnung

Am 11.11.2016 fand die offizielle Kampagneneröffnung mit Mitgliederehrung im CMC-Clubheim statt. Auch die Freunde des JCV ließen es sich nicht nehmen mit einer Abordnung zu erscheinen. Im, wie ich finde, passenden und feierlichen Rahmen konnten wir innerhalb eines kleinen Programms zahlreiche Mitglieder gebührend für 11, 22, 33 und 44 Jahre Treue zum CMC ehren und gemütlich in die Kampagne starten.

 

Seniorenweihnachtsfeier

Die Seniorenweihnachtsfeier am 1. Advent, 29.11.2015 war nach kleiner Flaute in 2014 wieder sehr gut besucht. Zahlreiche zufriedene Marienthaler Senioren genossen Kaffee und Kuchen, Getränke und kleine Knabbereien, sowie ein kurzweiliges Adventsprogramm im Clubheim zu dem der Verein wieder eingeladen hatte. Ein fester und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der gemeinnützigen Aufgabe des CMC.

 

Wurde das offizielle Geschäftsjahr nach neuer Satzung nunmehr per 31.12.2015 geschlossen möchte ich der Vollständigkeit halber auch in diesem Jahr vor meiner Analyse  nun noch kurz auf die vergangene Sitzungskampagne und die „Tollen Tage 2016“ eingehen.

 

Sitzungen

Nach unendlichen Verhandlungen war es Dietmar Schleiffer unter der Maßgabe dass wir über den Winter die Verkehrssicherungspflicht für das Pfarrzentrum übernehmen nochmals gelungen die Räumlichkeiten von der Kirche zur Verfügung gestellt zu bekommen. Nachdem im Vorfeld bereits geklärt war das ein Zelt allein aus finanziellen und zuletzt Organisatorischen Gründen nicht machbar ist ein sehr wichtiger Punkt. Zu der Thematik Pfarrzentrum werde ich in der Analyse noch ausführlich eingehen.

 

Was den Ideellen Bereich, Aufbau und vor allem den Abbau angeht können wir von einer Spitzenkampagne unter dem Motto „Stars und Sternchen“ sprechen.

Aus allen Bereichen waren die Gäste begeistert, die Presse voll des Lobes und auch ich mehr als zufrieden. Wir haben zusammen gezeigt dass wir modern, abwechslungsreich und unberechenbar sind. Mit einer herausragenden Leistung in allen Bereichen hat sich der CMC mehr als würdig an der 3. Sitzungen von den lieb gewonnenen Räumlichkeiten verabschiedet. Ihr alle dürft stolz auf Euch sein und sicher sein das jede vergossene Träne dem Publikum gezeigt hat was die Fastnacht für einen CMC´ler wert ist. So wie ich stolz darauf binn als Sitzungspräsident solche Aktive präsentieren zu dürfen.

 

Die Tollen Tage

In diesem Jahr geprägt durch den Umzug in Marienthal stand direkt im Anschluss an die Sitzungskampagne einiges an. Den Start in ein anstrengendes Wochenende machte die Altweiberfastnachtsparty. Diese verlief absolut positiv ohne jegliche Zwischenfälle und im Bereich Auf- und Abbau ebenfalls sehr unproblematisch. Bereits um 11.00 waren die Arbeiten im Pfarrzentrum abgeschlossen und man konnte sich auf den bevorstehenden Umzug vorbereiten.

 

Als nächstes stand somit der Besuch der Stadtschlüsselübergabe am Fastnachtssamstag in Geisenheim an. Auch die Teilnahme des JCV mit einer Abordnung konnte nichts daran ändern dass hier ein riesiger Aufwand für viel zu wenige Gäste betrieben wird. Nach kurzer Erholungsphase im Clubheim ging es dann mit beleuchtetem Elferratswagen und Modewagen auf den Nachtumzug nach Bingen-Büdesheim. 

 

Am Fastnachtssonntag fand dann der große Fastnachtszug des Dreierbundes in Marienthal statt. Auch wenn das Wetter anfänglich nicht ganz so gut war entwickelte sich der Umzug zu einem absoluten Knaller und lockte tausende gut gelaunte Gäste nach Marienthal die bis in späten Abendstunden gesellig im Pfarrzentrum und am CMC-Clubheim den Tag ausklingen ließen. Einige Defizit-bereiche, vor allem beim jüngeren Publikum sind erkannt, notiert  und sollen Zeitnah mit den anderen Umzugsveranstaltern besprochen werden.

Am Fastnachtdienstag fiel der geplante Kinderfastnachtsumzug dem extremen Regen zum Opfer. Für das nächste Jahr muss hier die Organisation ein wenig geändert und die Werbetrommel kräftiger gerührt werden. Aber einen zweiten Versuch sollte es auf alle Fälle geben.

Das Heringsessen am Aschermittwoch war sehr gut besucht und mit einem kurzen Programm beendeten wir stilvoll eine überaus gelungene Kampagne 2015/2016.

 

Analyse

Bei der nun folgenden Analyse möchte ich, wie Dietmar Schleiffer im diesjährigen Protokoll, die Worte unserer Kanzlerin nutzen…

Wir schaffen das. Nehmen wir diese Aussage mal für das vergangene Jahr im CMC kann man in fast allen Bereichen sagen „JA“. Neue Veranstaltungen wurden ins Leben gerufen und mehr als gelungen durchgeführt. Baumaßnahmen, Renovierungsarbeiten und trieben die Fertigstellung des Außengeländes voran und sorgten für die Erhaltung des vorhandenen. Trotz der Vielzahl von Veranstaltungen und Aufgaben waren immer genug helfende Hände da. Und nicht zuletzt durch die Überreichung des goldenen Lindenblattes, welches ich stellvertretend für den CMC in Empfang nehmen durfte wurden diese Leistungen auch von der Öffentlichkeit anerkannt, gewürdigt und belohnt.

Wir schaffen das bezogen auf die Fastnacht.

Auch hier haben wir es tatsächlich geschafft den Level, was die Sitzungen betrifft nicht nur zu halten sogar wie viele Gäste empfanden nochmals zu steigern. Wir haben bravourös einen Fastnachtsumzug vom Feinsten organisiert und uns würdig und absolut stilvoll von den Räumlichkeiten Pfarrzentrum verabschiedet.

„Wir schaffen das“ wird für die Zukunft, vor allem der Sitzungsfastnacht, ein wichtiger und entscheidender Leitspruch werden. Wenn an den Fastnachtstagen die neuen Pfarrer aus Geisenheim noch in der Presse offiziell signalisierten, an einer Lösung des Themas interessiert zu sein ist dies nicht mehr der Fall. Zumindest nicht am Pfarrzentrum. Die Ära Pfarrzentrum endet definitiv am kommenden Dienstag, 15.03.2016 mit der Rückübergabe. Die Technik ist komplett abgebaut, das CMC-Inventar herausgeholt und die Tür wird sich für uns nun tatsächlich schließen. Wie es nun weitergeht kann ich heute leider noch nicht sagen. Aber es wurde bereits reagiert. An der letzten Vorstandsitzung wurde bereits im Vorstand ein Sondergremium gebildet welches sich mit der Thematik bereits beschäftigt. Ideen und Vorstellungen gibt es viele. Wie diese aussehen, was diese bedeuten werden wir an einer außerordentlichen Vorstandsitzung deren Termin im Verlauf dieser Versammlung bekannt gegeben wird vorstellen. Egal wie, wo und was passiert kann es nur passieren wenn wir gemeinsam, nach dem Leitspruch „Wir schaffen das“, an einem Strang ziehend an die Sache rangehen. Einfach wird es nicht, aber einfach war im Verein in den mehr als 40 letzten Jahres vieles nicht. Aber es wurde geschafft. Wenn die heutigen Altaktiven nicht irgendwann den Schritt zum Clubheimbau gewagt hätten würden wir hier nicht sitzen. Es muss halt was passieren damit was passiert.

Und ich bin mir sicher „Wir schaffen das“ 

 

Schlußwort

Finanziell steht der Verein momentan recht solide da. Der Verein hat nun eine mehr als anspruchsvolle Aufgabe mit der Thematik Saal. Wie es damit und mit dem Thema Fastnacht ausgeht weiß ich noch nicht. Wie die nachher anstehende Wahl ausgeht weiß ich ebenfalls nicht und welche Lottozahlen nachher gezogen werden wüsste ich nur gerne. Was ich allerdings weiß:

 

Es ist mir eine Ehre 1. Vorsitzender dieses Vereins und seiner Mitglieder zu sein. Der Name CMC ist weit über die Grenzen von Marienthal ein Begriff. Ich hoffe es gelingt uns so weiter zu machen wie vor über vierzig Jahren begonnen wurde und was uns bis heute ausgezeichnet hat. Innovativ, Kameradschaftlich und immer den entscheidenden Schritt voraus. Lasst uns auch das kommende Jahr gemeinsam angehen und zusammen wirken. Ob mit Ideen, Anregungen, Wünschen oder einfach der helfenden Hand. Ihr seid der CMC und macht den CMC zu dem was er ist. 

 

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei meinen Vorstandskollegen für das gezeigte Engagement, die geopferte Freizeit und die sehr konstruktive Zusammenarbeit. Ich bedanke mich bei meiner Familie für Ihr Verständnis und das stets offene Ohr. Ich bedanke mich bei allen Anwesenden für die geschätzte Aufmerksamkeit und schließe hiermit den Geschäftsbericht 2015/2016.

 

Vielen Dank

 

Gez.

Thorsten Sandtner

1. Vorsitzender

 

Geschäftsbericht zur CMC-Jahreshauptversammlung 2014

22.03.2014; 18.00 Uhr / CMC-Clubheim



Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

Aufgrund der Vielzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen werde ich mich in einigen Teilbereichen sehr kurz halten um im Anschluss an den Bericht auf die zum Teil vorhandenen Problematiken ausführlicher eingehen zu können.
Im Hinblick der noch anstehen Vorstandwahl und der Tatsache das wir auf ein überaus erfolgreiches Jahr zurückblicken können werde und will ich hier keinesfalls Ihre/Euro Aufmerksamkeit überstrapazieren, stehe aber gerne für evtl. offene Fragen während der Aussprache zum Kassen- und Geschäftsbericht zur Verfügung.

Weiterlesen: Jahresbericht 2013

Geschäftsbericht zur CMC-Jahreshauptversammlung 2015

14.03.2015
18.00 Uhr / CMC-Clubheim


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,

wir kommen nun zum Geschäftsbericht des Jahres 2014/2015. Auch dieses Jahr werde ich mich aufgrund der Vielzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen in einigen Teilbereichen wieder sehr kurz halten und die Zeit lieber nutzen um im Anschluss an den Bericht auf vorhandenen Probleme und gravierende Themen ausführlicher eingehen zu können.
Ich bitte hierfür um Ihr Verständnis, stehe während der Aussprache zum Kassen- und Geschäftsbericht aber gerne für evtl. offene Fragen auch im Detail zur Verfügung.

Helferfest

Nach der Jahreshauptversammlung 2014 begann das Geschäftsjahr
mit dem mittlerweile traditionellen Aktiven- und Helferfest. Erstmalig hatte der Vorstand beschlossen das Helferfest mit der Jahreshauptversammlung zu kombinieren. So wurde versucht die Anzahl der Teilnehmer der jährlichen JHV zu erhöhen und den ohnehin vollen Kalender des CMC nicht noch mehr zu strapazieren. Beides im vergangenen Jahr gelungen.

2. Maidahler Dorffest

Am 18.05.2014 lud der Club Marienthaler Carnevalisten zum 2. Mal zum Dorffest auf das Clubheimgelände. Wie bereits im ersten Versuch, mit gleichem Konzept, will man für und vor allem mit den Marienthaler Mitbürgerinnen und Mitbürgern das Fest gestalten. Einige Fehler aus dem Vorjahr konnten ausgemerzt werden und vor allem Programmatisch wurde einiges geboten. Ein neuer Weg, aber ich bin der Meinung dass dieses Konzept Zukunft hat, und das uns als Verein wichtig ist die Marienthaler Gewerbetreibenden, Künstler und die gesamte Bevölkerung in das Geschehen zu integrieren. Ein Fest von den Bürgern, für die Bürger mit den Bürgern.


Hessentag

Vom 11.-16.06.2014 nahm der CMC zum 31. Mal am Hessentag teil. Dank der Organisatoren Werner Banko und Andrea Geier war wieder ein sehr guter Lagerplatz in der Ausrichterstadt Bensheim gefunden worden.
Nach dem dramatischen Unfall des Jahres 2013 waren Sonntagabends alle Teilnehmer froh und glücklich das es in diesem Jahr keine Zwischenfälle oder Probleme gegeben hat. Betrachtet man den Hessentag 2014 im Ganzen kann man ebenfalls von einem mehr als harmonischen Lagerleben sprechen. Bei allen Teilnehmern möchte ich mich an dieser Stelle einmal für die tolle Disziplin und gezeigte und gelebte Kameradschaft bedanken. Bei so viel verschiedenen Charakteren nicht selbstverständlich.


Beach-Party

Die CMC-Beachparty des Jahres 2014 fand am 12.07.2014 statt. Man kann mittlerweile von einer kalkulierbaren und festen Veranstaltung im Jahreskalender sprechen. Wieder einmal zeigte sich das du vorhandenen Connections die entsprechende Altersschicht angesprochen werden konnte und auch die Bedürfnisse der Jugend entsprechend gedeckt werden konnten. An dieser Stelle gilt mein Dank allen Helfern und allen voran Philippe Reutershan und seinen jungen Wilden die uns hier nicht nur ideell stark unterstützt haben. Als Resümee eine nicht nur finanziell gelungene Veranstaltung. Alleine schon durch die Integration von jungen Mitgliedern in die Vereinaktivitäten.


Public Viewing

Aber das Wochenende sollte noch besser werden. Hatten sich zu den Vorrundenspielen der Fußball-WM bereits immer zahlreiche Mitglieder im Clubheim zum gemeinsamen Fußballschauen getroffen waren es genau diese Mitglieder die nach dem Einzug der DFB Elf ins Finale beschlossen hatten im Außenbereich ein noch nicht da gewesenes Event ins Leben zu rufen. Kurzerhand wurden innerhalb von 3 Tagen ein Beamer, LKW als Bühne, Deko, Getränke, Flyer und nicht zuletzt die Facebook-Werbung organisiert und durchgeführt. Keiner wusste was wirklich auf uns zukommen könnte. Nach dem Aufräumen und bei extrem schlechten Lichtverhältnissen ging dem ein oder anderen der sprichwörtliche „…Stift“. Grundlos wie sich abends zeigte. Der Außenbereich unter und vor der Pergola war restlos gefüllt. Man sah Gäste die man bisher noch nie gesehen hat und feierte ein grandioses WM-Finale das durch den Sieg der Deutschen Mannschaft noch gekrönt wurde. Das finanzielle Ergebnis zeigt der später folgende Kassenbericht. Das ideelle Ergebnis sehe ich ganz klar darin das bei der im nächsten Jahr stattfindenden Europameisterschaft ein vergleichbares Public-Viewing angeboten werden sollte. Bedanken möchte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei Erich Dolinsky für die Zuverfügungsstellung des LKW, Peter Knebelsberger für den Flammkuchenstand sowie den involvierten Helfern allen Voran dem Thekenteam des Abends das auf freie Sicht im Interesse der Veranstaltung verzichtet hat.


Straußwirtschaft

Ebenfalls zum zweiten Mal, wurde am 16. und 17.08.2014 eine Straußwirtschaft beim CMC angeboten. Das Team des neuen Dorf-Café hatte, wieder in Eigenregie, mit Unterstützung der Männer einiges zu tun. Alles in allem eine gelungene Veranstaltung mit hohem finanziellem Nutzen der nicht zuletzt draus resultiert das die Damen die angebotenen Speisen spenden.
Bei dieser Gelegenheit soll auch das 4 mal jährlich angebotene Dorf-Cafe nicht vergessen werden. Ebenfalls organsiert durch die Frauen ist diese Veranstaltung zu einem mittlerweile nicht mehr wegzudenken Part in Marienthal geworden. Die Besucherzahlen und die Einnahmen zeigen ganz klar das unser Dorf so etwas brauch bzw. das solche Angebote dankend angenommen werden. Für das gezeigte Engagement möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich beim gesamten Team bedanken.


St. Martin

Der St. Martin Umzug des Jahres 2014 fand am   07.11.2014 statt. Blieb der Abend zwar weitestgehend trocken machte uns die Witterung der vergangen Tage beim Feuer erheblich zu schaffen. Leider konnten wir somit nicht das von vielen erwartete große Martinsfeuer in gewohnter Weise bieten was der Veranstaltung an sich jedoch nichts abtat.


Kampagneneröffnung

Hatte der Vorstand bereits im Jahr 2014 beschlossen die Kampagneneröffnung aus bekannten Gründen wieder im Clubheim, und immer direkt am 11.11. zu veranstalten kam in diesem Jahr noch die Mitgliederehrung hinzu. Da es erstmalig auch Urkunden für die 44 jährige Mitgliedschaft, also quasi die Gründungsmitglieder gab war unser Vereinsheim auch bestens besucht. Auch die Freunde des JCV ließen es sich nicht nehmen mit einer Abordnung zu erscheinen. Im, wie ich finde, passenden und feierlichen Rahmen konnten wir innerhalb eines kleinen Programms zahlreiche Mitglieder gebührend für 11, 22, 33 und 44 Jahre Treue zum CMC ehren.


Seniorenweihnachtsfeier

Die Seniorenweihnachtsfeier am 1. Advent, 30.11.2014 war nicht ganz so gut besucht wie bisher. Trotzdem genossen zahlreiche zufriedene Marienthaler Senioren Kaffee und Kuchen, Getränke und kleine Knabbereien, sowie ein kurzweiliges Adventsprogramm im Clubheim zu dem der Verein wieder eingeladen hatte. Ein fester und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der gemeinnützigen Aufgabe des CMC.

Wurde das offizielle Geschäftsjahr nach neuer Satzung nunmehr per 31.12.2014 geschlossen möchte ich der Vollständigkeit halber auch in diesem Jahr vor meiner Analyse  nun noch kurz auf die vergangene Sitzungskampagne und die „Tollen Tage 2015“ eingehen.


Sitzungen

Bereits vor Jahreswechsel ging es in die Vollen, was die Fastnacht betrifft. Die großen Prunk- und Fremdensitzungen des CMC standen an. Wie bereits in der Jubiläumskampagne vor zwei Jahren wurden die Sitzungen unter ein Motto gestellt. „Mary Valley´s wild wild West“ wurde von den Verantwortlichen gerade im Bereich der Dekoration und Vorbereitung bestens umgesetzt. Bezogen auf die Dekoration gilt mein großes Dankeschön vor allem Andrea Geier und Anja Eifler die den Saal mehr als schön geschmückt haben.
Ebenso darf ich auch und vor allem als Sitzungspräsident alle Aktiven auf der Bühne ausdrücklich für Ihre gezeigte Leistung loben. Aus allen Bereichen waren die Gäste begeistert, die Presse voll des Lobes und auch ich mehr als zufrieden. Wir haben zusammen gezeigt dass der Wandel im CMC von altbekannten Gesichtern, hin zu neuen und Neuem, stattgefunden hat. Das damit auch Probleme aufkommen will ich hier nicht unerwähnt lassen. Ebenso wenig unerwähnt wie mein großes Dankeschön an die Altgedienten Helfer beim Auf- und Abbau, in der Garderobe, beim Eindecken und morgendlichen Gläser spülen. Aber auf diesen Punkt werde ich in der Analyse noch ausführlicher eingehen.
Ich bin der Meinung das der CMC, die Mitglieder und die Aktiven absolut stolz auf die Sitzungskampagne 2015 sein können und dürfen.


Die Tollen Tage

In diesem Jahr geprägt durch die Umzüge begann mit der Altweiberfastnachtsparty im Pfarrzentrum ein mehr als anstrengendes Wochenende. Der Donnerstag verlief im Vergleich zum Vorjahr absolut reibungslos und ohne irgendwelche Zwischenfälle. Organisatorisch müssen wir hier allerdings in Zukunft besser werden. Vor allem was den Abbau betrifft. Es ist und bleibt eine Veranstaltung des CMC, also eine Veranstaltung von uns allen. So wäre es schön wenn wir diese auch mit allen durchführen könnten. Zu diesem Thema werde ich ebenfalls im Anschluss noch einige Worte sagen.
Als nächstes stand somit der Besuch der Stadtschlüsselübergabe am Fastnachtsamstag in Geisenheim an. Auch die erstmalige Teilnahme des JCV mit einer Abordnung konnte nichts daran ändern dass hier ein riesiger Aufwand für viel zu wenige Gäste betrieben wird. In wie weit sich der CMC in Zukunft hier beteiligen wird und kann ist noch nicht klar und muss zeitnah diskutiert werden. Nach kurzer Erholungsphase im Clubheim ging es dann mit beleuchtetem Elferratswagen und Modewagen erstmalig auf den Nachtumzug nach Bingen-Büdesheim. Es war ein Erlebnis der besonderen Art und ein absolutes Highlite des Wochenendes. Auch wen wir im nächsten Jahr aufgrund des bei uns stattfindenden Umzuges wahrscheinlich keine Möglichkeit haben erneut dort teilzunehmen sollte man sich diese Option für die Zukunft warm halten.
Am Fastnachtsonntag nahm der CMC mit der mit Abstand größten Abordnung aller Vereine am Umzug in Aulhausen teil. Im Anschluss lud der Verein zu Andrea´s Schnitzelvariationen ins Clubheim wovon zahlreiche Mitglieder Gebrauch machten und in geselliger Runde den Tag ausklingen ließen. War der Rosenmontag bisher eher ein ruhiger Tag beim CMC nahm man in diesem Jahr noch am Jubiläumsumzug in Kiedrich Teil. Mit Elferratswagen, Modeballett-Wagen und Garde präsentierten wir den CMC zum Jubiläum. Der Abschluss fand wieder im Clubheim statt.
Die Kinderfastnacht am Dienstag, war wieder einmal mehr nicht gut Besucht. Bei freiem Eintritt und mehr als zivilen Preisen bot man den kleinen Narren zwar ein abwechslungsreiches und kurzweiliges Programm welches Den Jüngsten Spaß machte. Allerdings ist die Zeit für einen Umbruch nun gekommen. In dieser Form ist die Veranstaltung nicht mehr durchführbar, wobei ich der Mitgliedschaft an dieser Stelle bereits mitteilen kann das es eine neue Idee gibt die auf die Zukunft gesehen mehr als ausbaubar ist.
Das Heringsessen am Aschermittwoch war geprägt von krankheitsbedingten Ausfällen. So langsam forderte das recht extreme Wetter der vergangenen Wochen seinen Tribut und viele Gesichter, die sonst anwesend waren fehlten. Trotzdem beendete man stilvoll eine in allen Bereichen gelungene Fastnachtskampagne.


Analyse

Die Welt ändert sich. Betrachten wir uns das vergangene Jahr wird dies nicht nur im CMC deutlich. Das Internet, die sozialen Medien sind mittlerweile fester Bestandteil des täglichen Lebens. Ob dies alles immer Gut oder Besser ist sei erst einmal dahingestellt. Fakt ist allerdings das wir uns als CMC diesen Medien und dem Wandel nicht verschließen dürfen, können und es nicht tun. Vielmehr müssen wir diese neuen Gegebenheiten als Möglichkeit, als Chance sehen und andere Wege gehen. Wer im Kreis läuft und nicht irgendwann abbiegt wird nie weiter kommen. Sehr wohl weiß ich dass es an der Homepage oder an unserem Facebook-Auftritt an einigen Stellen noch hängt. Aber wir arbeiten daran und sind stets bemüht unser Bestes zu geben, was bei der Vielzahl an Aufgaben aber nicht immer einfach ist. Und sicher nicht einfacher wird.

Die Welt ändert sich. Betrachten wir uns das Bühnenprogramm der letzten Kampagne sind mitunter schon Stimmen laut geworden die nicht überzeugt waren. Gab es auch negative Kritiken vor allem aus dem Bereich der sog. Altgedienten. Bereits im Vorjahr wurden speziell bei der Schluss Nummer Aussagen getätigt wie „Das hat nichts mit Fastnacht zu tun“. Ich glaube aber dass es das schon hat. Es ist aber eine andere Fastnacht. Ich möchte an dieser Stelle keine Grundsatzdiskussion entfachen und keinesfalls die Leistungen der Aktiven aus vergangenen Jahren schmälern. Ich weiß ebenfalls dass ich mir mit diesen Aussagen nicht nur Freunde mache und dass dieses Thema mit Fingerspitzengefühl anzupacken ist. Ich möchte allerdings zu bedenken geben das die Welt sich ändert. Das unser Publikum sich ändert. Das sich die Bedürfnisse unserer Gäste ändern. Und das wir nur dann weiterhin bestehen können wenn wir uns dieser Änderung nicht verschließen sondern Vorreiter sind und die neuen Wege vor den anderen bestreiten. So wie es der CMC schon immer getan hat. Und ich denke das 3 ausverkaufte Sitzungen ohne jegliche Werbung Zeichen genug sein sollten das wir auf dem richtigen Weg sind. Auch wenn hierbei manch schöne Tradition leidet oder es auch mal etwas mehr unter die Gürtellinie geht. Vom Niveau manch geistreicher Fernsehsendung sind wir noch weit entfernt und die Hemmschwelle ist leider Gottes geringer geworden.

Die Welt ändert sich. Und die Zeit nimmt Ihren Lauf. Und das ist auch gut so, birgt für uns aber ein großes Problem dem es entgegen zu wirken gilt. Wenn seit Jahren ein Alfred Birkenstock, Hans Sandtner, Karli Hajek und einige andere Altgediente unermüdlich Vorhänge hängen, Tische bespannen, Kehren, eindecken und uns viele Aufgaben abnehmen ist das zwar sehr schön. Aber wir dürfen uns darauf nicht verlassen. Ewig wird und kann dies nicht mehr gehen. Und dann? Das Ziel für die nächste Kampagne muss ganz klar eine Zusammenarbeit, gerade bei Auf- und Abbau von Alt und Jung sein. Die Aufgaben müssen neu vergeben und verteilt werden. Wenn wir auch hier einen Fortbestand haben wollen kann uns dieser nur gelingen wenn sich die Jugend einbringt und die Erfahrung des Alters nutzt. Umso mehr hat es mich gefreut so viele junge Gesichter beim diesjährigen Abbau zu sehen und ich bin mir sicher dass wir auch hier den Wandel hinbekommen werden. Allerdings nur wenn wir gemeinsam daran arbeiten. Wenn ich an einer Kinderfastnacht Gardemädels sehe die sich mit Begeisterung engagieren und einbringen würde ich fast schon sagen dass die ersten Schritte gegangen sind. Jetzt müssen wir sehen wie daraus festes stetes laufen wird.

Die Welt ändert sich. So auch die Berufswelt und damit die uns allen zur Verfügung stehende Zeit, oder besser Freizeit. Auch im Vorstand haben wir uns hier bereits Gedanken gemacht und ich möchte an dieser Stelle noch mal klar die Aufgabenverteilungen oder sagen wir besser die Verantwortlichkeiten klären. Der Vorstand ist normalerweise das planende Organ. Der Vorstand des CMC ist allerdings zu großen Teilen nicht nur das planende sondern auch das ausführende Organ. Das dies wiederrum eine Frage der Planung ist, ist klar. Als Vorsitzender würde ich mir jedoch wünschen dass sich die Mitgliedschaft noch viel mehr in die Ausführung mit einbringt. Dass die Mitgliedschaft versteht dass nicht der Vorstand für alles zuständig ist, sondern dass es hier eigentlich um uns alle geht. Es geht bei allem was wir tun um den CMC. Um unseren Verein, Um Euren Verein. Ich darf und kann an dieser Stelle bereits sagen dass es hier im kommenden Jahr Veränderungen geben wird. Eine straffere Planung unter Einbindung der Mitgliedschaft und Verteilung von Aufgaben die mehr als notwendig ist. Wir haben gemeinsam ein Ziel, also lasst es uns auch gemeinsam erreichen.


Schlußwort

Finanziell steht der Verein momentan recht solide da. Die Baumaßnahmen im Außenbereich werden in den nächsten Wochen abgeschlossen. Wie es mit dem Pfarrzentrum weiter geht wissen wir alle nicht und ich kann hierzu heute auch nichts sagen. Wie die nachher anstehende Wahl ausgeht weiß ich ebenfalls nicht und welche Lottozahlen nachher gezogen werden wüsste ich nur gerne. Was ich allerdings weiß:

Es ist mir eine Ehre 1. Vorsitzender dieses Vereins und seiner Mitglieder zu sein. Der Name CMC ist weit über die Grenzen von Marienthal ein Begriff. Ich hoffe es gelingt uns so weiter zu machen wie vor über vierzig Jahren begonnen wurde und was uns bis heute ausgezeichnet hat. Innovativ, Kameradschaftlich und immer den entscheidenden Schritt voraus. Lasst uns auch das kommende Jahr gemeinsam angehen und zusammen wirken. Ob mit Ideen, Anregungen, Wünschen oder einfach der helfenden Hand. Ihr seid der CMC und macht den CMC zu dem was er ist.

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei meinen Vorstandkollegen für das gezeigte Engagement, die geopferte Freizeit und die sehr konstruktive Zusammenarbeit. Ich bedanke mich bei meiner Familie für Ihr Verständnis und das stets offene Ohr. Ich bedanke mich bei allen Anwesenden für die geschätzte Aufmerksamkeit und schließe hiermit den Geschäftsbericht 2014/2015.


Vielen Dank
Gez.
Thorsten Sandtner
1. Vorsitzender

 

 

 

 

 

 

Geschäftsbericht 2012


zur CMC-Jahreshauptversammlung 2013
22.03.2013
20.00 Uhr / CMC-Clubheim
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder,
 
wir kommen nun zum Geschäftsbericht des Jahres 2012. Aufgrund der Vielzahl von Aktivitäten und Veranstaltungen werde ich mich in einigen Teilbereichen sehr kurz halten um im Anschluss an den Bericht auf die zum Teil vorhandenen Problematiken ausführlicher eingehen zu können.
Aufgrund der noch anstehen Vorstandwahl will ich hier keinesfalls Ihre/Euro Aufmerksamkeit überstrapazieren, stehe aber gerne für evtl. offene Fragen während der Aussprache zur Verfügung.

Weiterlesen: Jahresbericht 2012

Zusätzliche Informationen